Universitätsbibliothek

Was Sie schon immer über die Fernleihe wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten

Fernleihe (DigiBib) / Dokumentlieferung - NUTZUNGSHINWEISE FÜR DIE FERNLEIHE

Die Fernleihe – offiziell als "Deutscher Leihverkehr" bezeichnet - ist eine kooperative Einrichtung der Bibliotheken in der Bundesrepublik Deutschland zur Vermittlung und Lieferung von Medien. Sie gründet auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit, d. h. jede Bibliothek nimmt gebend und nehmend am Leihverkehr teil. In der Leihverkehrsordnung (LVO) sind die für die Fernleihe geltenden Regeln festgelegt. Im Gegensatz zu kommerziellen Dokumentlieferdiensten arbeitet die Fernleihe noch weniger kostendeckend. Die nehmende Bibliothek erhebt vom Nutzer für jede Bestellung – unabhängig vom Erfolg der Bestellung – eine Auslagenpauschale (LVO, Anlage 5). Es findet eine Verrechnung zwischen gebender und nehmender Bibliothek statt.

Für Medien, die Sie im Bestand der Kaiserslauterer Bibliotheken (UniversitätsbibliothekFachhochschulbibliothekPfalzbibliothek) nicht nachweisen können, besteht die Möglichkeit, diese – bequem über das Internet - von einer auswärtigen Bibliothek zu bestellen. Sobald das bestellte Medium geliefert wird, werden Sie benachrichtigt (E-Mail oder (Haus-)Post). An der Ausleihtheke im Gebäude 32 können sie dann Ihre Lieferung abholen. Kostenstellennutzer mit Hausadresse können für Kopienlieferungen auch die „Interne Post“ wählen.

Pro Buch- oder Aufsatzbestellung werden Kosten in Höhe von zz. EUR 3,00 erhoben; für begünstigte* Nutzerinnen und Nutzer EUR 1,50. 

Die Abrechnung der Fernleihgebühr erfolgt über sogenannte Transaktionsnummern (TANs), die Sie in der UB Kaiserslautern erwerben müssen, bevor Sie eine Fernleihbestellung tätigen können.
Bei dieser Gebühr handelt es sich um eine Auslagenpauschale, die auch dann anfällt, wenn eine Lieferung nicht möglich ist oder eine Bestellung storniert wird. Eine Rückerstattung ist generell nicht möglich. Geregelt ist diese Gebühr durch die Leihverkehrsordnung in Verbindung mit der aktuell gültigen Form der „Landesverordnung über die Gebühren in den Bereichen Wissenschaft, Weiterbildung und Forschung (Besonderes Gebührenverzeichnis) vom 27. November 2014“ [GVbl RlP, Nr. 18, 2014, S. 279ff].

Darüber hinaus können im Deutschen und Internationalen Leihverkehr Kosten für Kopien, für Versicherung wertvoller Werke oder für außergewöhnlich hohe Bearbeitungs-, Porto- und Verpackungskosten in Rechnung gestellt werden. Sie gehen ganz zu Lasten der Bestellerin / des Bestellers. Um die Fernleihe zu beschleunigen, empfiehlt sich, gleich bei der Bestellung eine Kostenobergrenze im entsprechenden Feld einzutragen.
Bitte beachten Sie, dass bei Aufsatzbestellungen automatisch ein Betrag von EUR 8,00 zur Übernahme zusätzlicher Kosten voreingestellt ist. Sie haben selbstverständlich die Möglichkeit, diesen Betrag zu verändern bzw. bis auf EUR 0,00 zu reduzieren.

Richtwerte für zusätzliche Kosten:

- Nationaler Leihverkehr:
Kopien, die einen Umfang von 20 Seiten überschreiten, dürfen nach Leihverkehrsordnung in Rechnung gestellt werden. Es gibt inzwischen eine fast bundesweite Absprache, nach der Kopien bis zu einem Umfang von 40 Seiten kostenfrei geliefert werden sollten (Ausnahme: z.B. UB/TIB Hannover). Die Berechnung der zusätzlichen Seiten erfolgt i. d. R. pauschal im „20-Seiten-Rhythmus“.

- Internationaler Leihverkehr (Überleitung vom nationalen Leihverkehr):
Grundgebühr: EUR 4,00, für begünstigte* Nutzerinnen und Nutzer: EUR 2,00.

Von der ausländischen Lieferbibliothek erhobene zusätzliche Gebühren: 
Kopienlieferung ab ca. EUR 18,50 bzw. Monografien: ab ca. EUR 26,00

* (Studierende; Personen, die einen Dienst nach Artikel 12a des Grundgesetzes, nach dem Wehrpflichtgesetz oder im Sinne des Bundesfreiwilligendienstgesetzes oder des Jugendfreiwilligendienstgesetzes leisten; Schülerinnen und Schüler; Menschen mit einem Grad der Behinderung von wenigstens 50; Personen, die Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch, Leistungen der Arbeitsförderung nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch oder Sozialhilfe nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch erhalten; Rentnerinnen und Rentner sowie Pensionärinnen und Pensionäre)

Die Gebühren für die Fernleihe werden bei der UB Kaiserslautern über Transaktionsnummern (TANs) abgerechnet. Diese können Sie bei der Zentralen Information (Geb. 32) und in allen Bereichsbibliotheken erwerben.
Kostenstellennutzer können sich über ein Umbuchungsformular die TANs auch per E-Mail zustellen lassen.

Die durchschnittlichen Lieferzeiten liegen bei etwa 2-3 Wochen.
Bis zum Eintreffen der Literatur können ohne Einflussmöglichkeit der Universitätsbibliothek Kaiserslautern und unabhängig vom gewählten Bestellverfahren mehrere Wochen vergehen. Das Fernleihkonto können Sie zur Bestellverfolgung nutzen.
Sollte ein Medium bei allen verfügbaren Bibliotheken ausgeliehen sein, können wir auf Ihren Wunsch (entsprechendes Feld im Bestellformular der DigiBib) eine Vormerkung durchführen.

Sie gehen auf die DigiBib, Navigationspunkt „Fernleihe“.

Voreingestellt ist die Bestellmöglichkeit für „Bücher und Abschnitte aus Büchern“. Geben Sie sinntragende Wörter aus dem Titel, den Namen des Verfassers oder z. B. die ISBN in das entsprechende Feld ein und starten Sie die Suche. Erzielen Sie bei der 1. Suche keinen Treffer, überprüfen Sie bitte die Schreibweise bzw. geben Sie andere Suchkriterien ein. Wählen Sie den gewünschten Titel aus. Wählen Sie aus, ob Sie den gesamten Band oder nur einen „Abschnitt in Kopie“ benötigen und klicken Sie auf den Button „Auswählen“. Ggf. öffnet sich noch ein Formular, in das Sie Daten zu dem gewünschten Abschnitt/Aufsatz eingeben können. Ändern Sie bei Bedarf die Lieferbedingungen. Geben Sie Ihre TAN ein und klicken auf "Bestellen".
Wichtig: Bitte notieren Sie sich Ihre TAN für eventuelle Nachfragen!
Eine etwas detailliertere Beschreibung finden Sie über die Links: Buchbestellung und Aufsatzbestellung aus einem Buch

Sie gehen auf die DigiBib, Navigationspunkt „Fernleihe“.

Wechseln Sie auf das Untermenü "Zeitschriften". Dort recherchieren Sie zunächst nach der Zeitschrift, in der der gewünschte Aufsatz publiziert wurde. Bitte tragen Sie sinntragende Wörter aus dem Titel der Zeitschrift ein. Bitte verwenden Sie keine Abkürzungen. Sie können auch mit der ISSN der Zeitschrift suchen. Wenn mehrere Treffer erscheinen, wählen Sie bitte den gewünschten Titel aus. Geben Sie bitte die Daten zu dem gewünschten Aufsatz (Aufsatzautor, Aufsatztitel, Erscheinungsjahr, Band, Heft und Seiten) an. Wählen Sie Ihre bevorzugte Lieferart aus, bestätigen Sie den "Verwendungszweck" und geben Ihre TAN bei Zahlungsart an. Mit „Bestellen“ schließen Sie den Bestellvorgang ab. 
Wichtig: Bitte notieren Sie sich Ihre TAN für eventuelle Nachfragen!
Eine etwas detailliertere Beschreibung finden Sie bei: Aufsatzbestellungen aus Zeitschriften

Falls Ihre Katalogrecherche keinen bzw. nicht den gewünschten Treffer erbracht hat, können Sie den Titel mit den bibliografischen Daten in eine "Freie Eingabemaske" eintragen. Den Link zu dieser Maske finden Sie am Ende der Rechercheergebnisse. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Lieferung einer solchen Freitext-Bestellung länger dauert, weil ggf. eine aufwändige Bearbeitung durch bibliothekarisches Fachpersonal erforderlich ist. Vollständige Angaben sind bei derartigen Bestellungen besonders wichtig; geben Sie zusätzlich in dem Feld "sonstige Bemerkungen zur Bestellung" bibliografische Hinweise oder Quellennachweise ein.

Nachdem Ihre Bestellung abgeschickt wurde, legt ein Algorithmus die Reihenfolge der Lieferbibliotheken fest. Dabei werden verschiedene Faktoren, wie z. B. räumliche Nähe zur UB Kaiserslautern und das Lieferaufkommen berücksichtigt. Falls die erste Bibliothek das von Ihnen bestellte Medium nicht liefern kann, wird die Bestellung an die nächste Bibliothek weitergegeben, bis Ihre Bestellung i. d. R. positiv erledigt werden kann. Die Lieferung erfolgt dann direkt an die Universitätsbibliothek Kaiserslautern, wo Sie Ihre Bestellung abholen können. Den Stand Ihrer Fernleihbestellung können Sie in Ihrem DigiBib-Fernleihkonto (getrennt nach Büchern und Aufsätzen) einsehen.

Die gelieferten Medien stehen bis zum Ende der Leihfrist in der Ortsleihe, Geb. 32 zur Abholung bereit. Aufsatzlieferungen werden i. d. R. 4 Wochen aufbewahrt und anschließend makuliert.

Die Leihfrist wird von der Lieferbibliothek festgelegt. Die UB Kaiserslautern ist an die von der Lieferbibliothek festgelegten Bedingungen bezüglich Leihfrist, Benutzungsauflagen oder Kopierverbot gebunden. Die Leihfrist selbst beträgt i. d. R. vier Wochen und ist dem im Buch liegendem Datenträger zu entnehmen. Sie beginnt am Tag der Bereitstellung und nicht der Abholung.

Die UB Kaiserslautern muss alle Auflagen, die von der Lieferbibliothek für die Benutzung eines Mediums festgelegt sind, an Sie als Nutzer weitergeben. So kann die Lieferbibliothek z. B. nur die Benutzung im Lesesaal gestatten oder ein Kopierverbot erteilen.

Alle über Fernleihe entliehenen Medien müssen an der Ausleihtheke in Geb. 32 (Mo.- Fr. 08:00 -18:00 Uhr) zurückgegeben werden.

Bestellungen auf Titel, die im Bestand der UB Kaiserslautern nachgewiesen sind, können nicht über Fernleihe bestellt werden – unabhängig davon, ob der gewünschte Titel momentan verfügbar ist. In der Regel werden diese Bestellungen automatisch vom System (DigiBib) abgewiesen.

  • Werke aus einer anderen Kaiserslauterer Bibliothek (HochschulbibliothekPfalzbibliothek)
  • Werke, die im Buchhandel zu einem geringen Preis (zz. EUR 15,00) erhältlich sind
  • Loseblattausgaben
  • Zeitschriftenhefte bzw. –bände
  • Diplom-, Magister-, Zulassungsarbeiten u. Ä.
  • Patentschriften, DIN-Normen
  • Werke von besonderem Wert (Bücher aus dem 16. und 17. – in vielen Bibliotheken auch aus dem 18. Jh.); Kopien bzw. Mikroreproduktionen sind oft möglich.
  • i.d.R. elektronische Ressourcen (E-Books, oft auch CD-ROMs etc.)
  • Neu nach § 60e UrhWissG: Kopien aus Zeitungsartikeln, Kopien aus "Kiosk"-Zeitschriften (z. B. Stern, Spiegel, Geo Magazin), Beiträge aus Büchern mit mehr als 10 Prozent des Umfangs

Bei Literatur, die für nichtwissenschaftliche Zwecke benötigt wird und auch bei typischer Lesesaalliteratur (z. B. Lexika, Nachschlagewerke), ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Bestellung nicht positiv erledigt werden kann, auch sehr hoch.

Bitte beachten Sie, dass Bestellungen auf derartige Literatur nicht automatisch vom System abgewiesen werden, sondern sich einer der o. g. Absagegründe erst im Verlauf der späteren Bearbeitung Ihrer Bestellung durch die auswärtigen Bibliotheken ergeben.

Ein Bestellversuch über den Internationalen Leihverkehr kann unternommen werden, wenn die Bestellung von keiner deutschen Bibliothek erfüllt werden kann und eine Überleitung in den Internationalen Leihverkehr notwendig ist. Kosten und Lieferzeiten im Internationalen Leihverkehr sind – unabhängig von der zu zahlenden zusätzlichen Grundgebühr sehr unterschiedlich. Eine Benutzung rückgabepflichtiger Materialien wäre nur im Lesesaal möglich. s. auch „Was kostet die Fernleihe?“

Sie selbst können bereits aufgegebene Bestellungen nicht stornieren.
Falls Sie eine Bestellung über die Fernleihe versehentlich doppelt aufgegeben haben oder den Titel nicht mehr benötigen, wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner.

Informationen für auswärtige Bibliotheken / Nutzer

Die Universitätsbibliothek Kaiserslautern nimmt am Deutschen und am Internationalen Leihverkehr teil.

Möchten Sie als auswärtiger Privatnutzer Literatur aus unserer Bibliothek bestellen, wenden Sie sich bitte an eine dem Leihverkehr angeschlossene Bibliothek in Ihrer Nähe. Ein „Direktbestellservice“ auf unsere Bestände wird nicht angeboten.

Monografienbestände der Universitätsbibliothek Kaiserslautern sind i. d. R. mit einer Frist von 4 Wochen ausleihbar. Die Bestände der Zentralbibliothek (Grundsignaturen: 45, 46, ERZ, L, PHI, PSY, SOZ, SPO, MAG, U, UCD und UM) sind verlängerbar. Die Bestände aus den Bereichsbibliotheken (ARB, BIO, CHE, EIT, INF, MAS, MAT, PHY und WIR) sind nicht verlängerbar.

Zeitschriften und Zeitungen sind nicht ausleihbar. In Ausnahmefällen (z. B. zur Lückenergänzung) werden die Bände für 1 Woche zur Lesesaalbenutzung verliehen.

Kopien mit einem Umfang von 1 bis 60 Seiten werden kostenlos geliefert. Für umfangreiche Aufsätze ab S. 61 wird eine Pauschalgebühr von EUR 2,00 je angefangene 20 Seiten erhoben.

Die Ausleihkonditionen entsprechen denen des Deutschen Leihverkehrs.

Für Medien werden folgende Kosten veranschlagt:

  • Rückgabepflichtige Materialien: EUR 9,00 bzw. 1 IFLA-Voucher pro Band/Medium
  • Kopien: EUR 5,00 bzw. 1/2 IFLA-Voucher pro Aufsatz bis 60 Seiten Umfang

Bestellungen können mittels des IFLA-Formulars, per Fax (+49 631/205-4009) oder auch per E-Mail (fernleihe@ub.uni-kl.de) übermittelt werden.

Kontakt

Dokumentlieferung


Tel.: +49 631 205-2367
Tel.: +49 631 205-2190
E-Mail: fernleihe@ub.uni-kl.de


Kontakt

Zentrale Information

Zentralbibliothek
Gebäude 32

Tel.: +49 631 205 - 3856
Fax: +49 631 205 - 123856
E-Mail: info@ub.uni-kl.de

08:00  - 16:30 Uhr  (Montag - Freitag)

Zum Seitenanfang