Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

DIN-Normen/Patente

Was sind DIN-Normen?

Das Deutsche Institut für Normung e.V. ist ein eingetragener Verein in Berlin, also keine staatliche Instanz.

Das DIN ist der runde Tisch, an dem sich Hersteller, Handel, Verbraucher, Handwerk, Dienstleistungsunternehmen, Wissenschaft, Technische Überwachung, Staat und sonstige interessierte Kreise zusammensetzen, um den Stand der Technik zu ermitteln und in einer gemeinschaftlich akzeptierten DIN-Norm festzulegen.

Diese Regeln der Technik dienen der Rationalisierung, der Sicherheit, dem Umweltschutz und der Verständigung in Wirtschaft, Technik, Wissenschaft, Verwaltung und Öffentlichkeit. Normen schaffen Klarheit zwischen Lieferanten und Kunden, erleichtern Konstruktion, Fertigung und Instandhaltung. Normen sind jedoch keine gesetzlichen Vorschriften.

Die Normungsarbeit wird in 4100 Arbeitsausschüssen mit 36 000 ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet. Bestehende Normen werden mindestens alle 5 Jahre auf ihre Aktualität hin überprüft.

Bestand und Benutzung

Die Normenauslegestelle befindet sich in der Zentralbibliothek Geb. 32 im Bereich der Ausleihtheke (Frau Carla Groel, Tel. 3531).

Sie enthält eine Sammlung aller in Deutschland gültigen DIN-Normen. Neben den rein deutschen Normen (DIN, DIN VDE) spielen europäische und internationale Vorschriften, die unverändert in das deutsche Normenwerk übernommen werden, eine immer größere Rolle (DIN ISO, DIN ISO IEC, DIN IEC, DIN ETS, DIN EN, DIN EN ISO, DIN EN ISO IEC, DIN EN ISP).

Die Normen sind nach Nummern geordnet abgelegt. Nutzer, denen die Nummer der gewünschten Norm bereits bekannt ist, kann die entsprechende Schrift umgehend herausgesucht werden.

Werden Normen zu einem bestimmten Sachverhalt gesucht, können mit Hilfe des DIN-Kataloges für Technische Regeln die in Frage kommenden Schriften recherchiert werden.

Der Katalog besteht aus einem Sachteil, einer numerischen Auflistung der gültigen Normen und einem alphabetischen Register aller genormten Sachbegriffe. Anhand des Registers können im Sachteil die Gruppen ermittelt werden, die die relevanten Normen und sonstige technische Regeln enthalten.

Beim Kopieren von Normen müssen die Vorschriften des Deutschen Instituts für Normung beachtet werden:

- Nur Angehörige der Technischen Universität Kaiserslautern sind zur Vervielfältigung berechtigt.

- Nicht-Angehörige müssen die gewünschten Normen beim Beuth-Verlag, Burggrafenstraße 6, 10787 Berlin kaufen.