Universitätsbibliothek

News

Publikations-förderung über den Open-Access-Fonds

Nach dem Auslaufen des DFG-Förderprogramms konnte die TU Kaiserslautern den Förderfonds für Open-Access-Publikationen in Zeitschriften verstetigen.
Über diesen zentralen Fonds können Wissenschaftler*innen eine finanzielle Förderung für Ihre Open-Access-Publikationsgebühren (APC – Article Processing Charge) beantragen. Die Förderung ist möglich für alle primären Forschungsartikel, wenn der corresponding  Author mit der TUK affiliiert ist.

Im Vergleich zum vorherigen Förderprogramm gibt es folgende Neuerungen:

  • Es gibt keine festgeschriebene Obergrenze mehr für die APC.
  • Die Universitätsbibliothek erstattet eine Grundförderung in Höhe von 750 Euro.
  • Die Grundförderung kann durch zwei Kriterien zusätzlich um jeweils 250 Euro erhöht werden:
    1. Der Artikel erscheint in einer Zeitschrift, die in den Datenbanken Web of Science (siehe Master Journal List) oder in Scopus nachgewiesen wird.
    2. Der corresponding Author ist Nachwuchswissenschaftler*in. Hierbei orientieren wir uns an den Kriterien des TUK-Nachwuchsrings.

Sollten die APC-Kosten unter dem Grundförderbetrag liegen bzw. dem Maximalförderbetrag, der durch Zusatzkriterien erreicht werden kann, wird Ihnen nur der ausgewiesene Rechnungsbetrag erstattet.

Eine Förderung ist möglich, bis der Fonds ausgeschöpft ist. Es gilt das Prinzip "First come, first served". Alle Informationen finden Sie auf unserer Homepage, darunter das Antragsformular in deutscher und in englischer Sprache sowie die Checkliste der Förderkriterien.

Die Bearbeitung der Anträge erfolgt wie bisher. Wir benötigen von Ihnen folgende Unterlagen per E-Mail:

Die Fördersumme wird Ihnen wie gewohnt auf Ihre Kostenstelle umgebucht.
Bei Fragen können Sie sich wie gewohnt an das Open-Access-Team der UB wenden.

Zum Seitenanfang