Universitätsbibliothek

DIN-Normen/Patente

Was sind DIN-Normen?

Bei einer Norm handelt es sich um einen von einem Fachgremium (DIN, VDE) erstellten Standard, der nicht von vorn herein einen rechtsverbindlichen Charakter besitzt.
Durch den Gesetzgeber können Normen in gültiges Recht überführt werden (Gesetz oder Verordnung). Weiterhin können Normen durch Verträge als verbindlich vereinbart werden.
Sie spiegeln in der Regel, auf Grund des Entstehungsprozesses (Ausarbeitung, Ausformulierung, Verabschiedung) nicht den aktuellen Stand der Technik wieder. Man spricht in diesem Zusammenhang auch „vom Stand der Normung“.

Man unterscheidet hierbei zwischen Normen auf nationaler oder übergeordneter (europäischer, internationaler) Ebene.

DIN-Norm

Nationale Normen werden, sofern diese vom Deutschen Institut für Normung (DIN e.V.) erstellt wurden, mit der vorangestellten Abkürzung „DIN“ und einer darauffolgenden Nummerierung „1234“ gekennzeichnet. Normen sind oft mehrteilige Werke. Die Normenteilnummer wird nachfolgend durch einen Bindestrich getrennt angegeben. Das Ausgabedatum folgt mit einem Doppelpunkt (z. B. DIN 18040-1:2010-10 - Barrierefreies Bauen)

VDE-Norm

Ein anderes nationales Normungsgremium ist der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE).

Gemeinsam mit dem DIN bildet sie die DKE zur Erarbeitung der DIN VDE-Normen (z. B. DIN VDE 0100-444: 2010-10 – Schutzmaßnahmen bei Störspannungen).

Normungsorganisationen außerhalb Deutschlands sind z. B. ANSI (American National Standards Institute) oder BSI (British Standards Institution).

 

DIN EN-Norm

Europäische Normen die in gültige deutsche Normen überführt wurden, werden zusätzlich mit der Kennzeichnung „DIN EN“ versehen (z. B. DIN EN 1860-1:2013-04 – Geräte, feste Brennstoffe und Anzündhilfen zum Grillen).

Europäische Normen werden von den drei Normungsgremien CENCENELEC und ETSI erarbeitet.

DIN-ISO

Der Begriff Standard steht im angloamerikanischen Sprachraum gleichbedeutend für den deutschen Begriff „Norm“. Im Bereich der Elektro- und Informationstechnik und Informatik sind IEEE Standards am weit verbreitetsten.

Analog zu europäischen Normen werden internationale Normen mit „DIN ISO“ gekennzeichnet (z. B. DIN IEC 62463:2012-02 Anforderungen bezüglich der Strahlung für Röntgensysteme (Körperscanner)).

Internationale Normungsorganisationen sind unter anderem ISO (International Organization for Standardization) oder IEC (International Electrotechnical Commission).

Ist eine internationale Norm gleichzeitig auch eine europäische Norm und wurde von der DIN übernommen, lautet die Kennzeichnung „DIN EN ISO“ z. B. DIN EN ISO 3758 – Festlegung der graphischen Symbole auf dem Pflegeetikett bei Kleidungsstücken.

Bestand und Benutzung

Die Universitätsbibliothek der Technischen Universität Kaiserslautern ist eine der beiden offiziellen Normen-Infopoints (ehemals DIN-Normen-Auslegestellen) des Deutschen Instituts für Normung (DIN) in Rheinland-Pfalz.

Die Normen-Infopoint befindet sich in der Zentralbibliothek Geb. 32 im Bereich der Ausleihtheke (Frau Carla Groel, Tel. 3531).

Über die Suchoberfläche der Fachdatenbank Perinorm können Sie nach DIN-Normen, VDI-Richtlinien sowie nach Daten zu weiteren Normen, technischen Regeln und EU-Richtlinien von zahlreichen Europäischen und internationalen Normenorganisationen recherchieren. Die Perinorm umfasst Datenbanken aus 26 Ländern sowie die Daten aus europäischen und internationalen Normeninstituten mit insgesamt fast zwei Millionen Datensätzen.

Perinorm

Die Perinorm bietet den Volltextzugriff zu:

  • VDI-Richtlinien (vom Verein Deutscher Ingenieure aufgestellt)
  • alle aktuell gültigen DIN-Normen,
  • DIN-Norm-Entwürfe
  • internationale Normen, wenn diese Eingang in das nationale Regelwerk fanden (DIN EN, DIN ISO, etc.)
  • als auch historische DIN-Nomen (Großteil der seit 1978 zurückgezogenen DIN-Normen)
  • NICHT enthalten sind die DIN-Nomen mit VDE-Kennzeichnung (Diese und reine VDE-Normen sind in gedruckter Form am Normen-Infopoint einsehbar.)

BEACHTEN:

Das DIN e.V gewährt den Normen-Infopoints und deren autorisierten Nutzern ein nicht-ausschließliches Recht zu Nutzung der elektronischen Normensammlung. Die angegebenen Lizenzbedingungen sind vor der Nutzung der Perinorm zu akzeptieren.

Normen nicht vor Ort erhältlich?

Der Bezug von Normen, die vor Ort weder gedruckt noch als elektronischer Volltext vorliegen, kann alternativ über folgende Angebote erfolgen:

Fernleihe

KLUBdirekt

TIB-Dokumentlieferung

Auf den jeweiligen Seiten sind Informationen zur Vorgehensweise und zu den Konditionen hinterlegt. 

Informationen zu Patenten

Kontakt

Zentrale Ausleihe

Zentralbibliothek
Gebäude 32

Tel.: +49 631 205-2063
E-Mail: zbausleihe@ub.uni-kl.de

08:00  - 18:00 Uhr  (Montag - Freitag)

Zum Seitenanfang