Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

SFX

Was ist SFX?

SFX ist ein kontextsensitives Linking-System, das Datenbanken und wissenschaftliche Suchmaschinen sowie weitere digitale Ressourcen untereinander verknüpft.

Wie funktioniert SFX?

Ist der entsprechende Volltext (E-Journals, E-Books …) für die UB Kaiserslautern lizenziert, erlaubt es den Bibliotheksnutzer campusweit vom Suchergebnis in Datenbanken direkt zum elektronischen Volltext zu gelangen. Dazu genügt ein Klick auf den in Ergebnislisten erscheinenden Button:

   oder    Volltext@ubkaiserslautern

Sollte der Volltext für die UB Kaiserslautern nicht lizenziert sein, wird z.B. folgendes Menü (Klick vergrößert das Bild) angezeigt:

Es beinhaltet für das gewünschte Dokument (bei Übernahme der Recherchedaten) die

  • Suchmöglichkeit im Online-Katalog
  • Suchmöglichkeit im HBZ-Verbundkatalog
  • Bestellmöglichkeit über die Fernleihe, SUBITO
  • Websuche

Welche Datenbanken bieten SFX-Verlinkung?

Folgende Datenbanken und wissenschaftliche Suchmaschinen sind momentan mit SFX ausgestattet. Weitere werden noch integriert.

  • EWlit - Infrastruktur für Energiewende
  • FIS Bildung
  • Google Scholar
  • MathSciNet
  • Online Contents Sondersammelgebiete (ca. 40 Datenbanken)
  • OPAC der UB Kaiserslautern
  • RSWB plus
  • Scopus
  • Scifinder
  • TEMA - Technik und Management:

    • DOMA
    • WEMA
    • ZDE
    • BEFO
    • TOGA
    • MEDITEC
    • ENTEC
    • BERG

  • TEMotive Elektromobilität
  • WISO
  • zbMATH

SFX und Literaturverwaltungsprogramme

Um aus einem Literaturverwaltungsprogramm (z.B. Citavi) heraus die lizenzierten Volltexte der Universitätsbibliothek aufrufen zu können, tragen Sie den OpenURL-Link https://opac.ub.uni-kl.de/sfx_klu in Ihr Programm ein (z.B. bei Citavi im Menü 'Optionen / RSS/OpenUrl').